Biografie

Ronnith Neuman, 1948 in Haifa / Israel geboren, kam als Kind mit den Eltern nach Deutschland. Nach Abschluss der höheren Schule in Frankfurt/Main Ausbildung zur Fotografin. Freie Fotografin, Volontariat beim Hessischen Rundfunk, danach Norddeutscher Rundfunk, Hamburg. Akademie für Publizistik in Hamburg, „Freizeitvolontariat“ in diversen Redaktionen des NDR. Phonetik-Ausbildung. Seit 1985 freie Schriftstellerin. Leiterin des Seminars „Die literarische Lesung“. Kunstfotografie. Seit 2001 auch im Bereich der Bildenden Kunst tätig. Ronnith Neuman lebt in München und auf der griechischen Insel Korfu mit ihrem Mann, drei Hunden und drei Katzen.

1978 ein Filmdrehbuch über die Stadt Ulm; drei Preise, ein Prädikat für den Gesamtfilm. Der Film wurde in sieben Sprachen übersetzt.

Buchveröffentlichungen

1981 „... und sind doch alles nur Worte“ - Lyrik, Ted Siera-Verlag, Hamburg

1982 „Lebenstraumkette Trilogie“ - Lyrik/Prosa, Soldi-Verlag, Hamburg

1985 „Heimkehr in die Fremde“ - Roman, Verlag Bert Schlender, Göttingen

1991 „Nirs Stadt“ - Roman, Fischer-Taschenbuch, Frankfurt/Main

1992 „Die Tür“ - Erzählungen, Fischer Taschenbuch, Frankfurt/Main

1996 „Ein stürmischer Sonntag“ - Erzählungen, Fischer-Taschenbuch, Frankfurt/Main

2007 „Tod auf Korfu“ - Kriminalroman, List Hardcover Verlag, Berlin

2008 als Taschenbuch bei List

2008 „Mystirio stin Kerkyra“ - Übersetzung von „Tod auf Korfu“ ins Griechische, Livanis-Verlag, Athen

2011 „Das Orakel von Korfu“ - Kriminalroman, HSB-Verlag, Stuttgart

2015 „Nirs Stadt“ - Roman, S. Fischer - Taschenbuch und iBook, Frankfurt/Main (Neuauflage)

2015 „Die Tür“ - Erzählungen, S. Fischer - Taschenbuch und iBook, Frankfurt/Main (Neuauflage)

2015 „Ein stürmischer Sonntag“ - Erzählungen, S. Fischer - Taschenbuch und iBook, Frankfurt/Main (Neuauflage)

Theaterstücke

1993 „Eingekreist“ - Uraufführung Staatstheater Braunschweig,
          Rechte: S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main

1997 „Mord-Spiel“ - Uraufführung Villingen-Schwenningen/Tübingen,
          Rechte: S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main

1999 „Der Märchenerzähler von Kefallonia“ - Eine Mühlenreise rund um die griechischen Inseln - Szenische Lesung für zwei Schauspieler, aufgeführt am 21. August 1999 in der Windmühle Grossenheerse, Petershagen-Großenheerse, Rechte bei der Autorin

2000 „Ein stürmischer Sonntag“ - Uraufführung Kammerspiele Paderborn,
          Rechte: Hartmann und Stauffacher Verlag, Köln

Preise und Auszeichnungen

1986 Hamburger Literaturpreis

1987 Preis des Nordrhein-Westfälischen Autorentreffens in Düsseldorf in der Gruppe Prosa

1989 Gladbecker Satirepreis

1993 Lesereise nach St. Petersburg, Auswahl auf Einladung des Auswärtigen Amtes zu den „Baltischen Kulturwochen“.
        Übersetzung der Erzählung „Die Tür“ ins Russische

1994 Auswahl zum „3. Autoren Reader NRW“

1995 Auswahl von „Eingekreist“ zum NRW-Theatertreffen, Schauspielhaus Bochum

1995 Herforder Kulturpreis


1997 Stipendium des Landes Schleswig-Holstein

2000 Literaturpreis „Zerrissen und doch ganz“

Zahlreiche Sendungen für den Hörfunk sowie Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitungen und Zeitschriften, Lesungen (auch in Schulen/Universitäten) im In- und Ausland. Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller VS, Hamburger Autorenvereinigung und im Syndikat.

Ausstellungen (Auswahl)

1997 Jüdisches Museum /Dr. Bamberger Haus, Rendsburg

1997 Galerie-Café, Korfu/Griechenland

1998 Kammerspiele Paderborn

1999 Art Café Galerie (zusammen mit Günter Hagedorn, Plastiken) Korfu-Stadt, Griechenland

2002 Universität Paderborn, Deutsche Literatur der Gegenwart: Post-Karten-Kunst Paderborn (Gruppenausstellung)

2004 Hotel Esplanad, Köln (zusammen mit Günter Hagedorn)

2004 Galerie Netikos (Gruppenausstellung) Korfu-Stadt, Griechenland